Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

wien, der 18. oktober 2006.

18. Oktober 2006 von herr vogel

Lorenzo!

Einen peinlichen „Mini-Playback-Show“-Auftritt habe ich auch hinter mir, nur war’s bei mir noch zu Grundschulzeiten – Ins Fernsehen zur Mareike hab ich’s allerdings genauso wenig geschafft. Dafür war ich damals David Hasselhoff, für vier endlose „Looking for Freedom“- Minuten im Jahre 1994 in der Messdienergruppe St. Knight Rider* (*Name geändert). Hiermit dann auch das Bekenntnis des Jahres (Günther Jauch wird berichten): Ja, ich war Messdiener; Für eine kurze Zeitspanne vor einigen Jahren, zeitlich hinter meiner vierwöchigen Karriere als Eiskunstläufer Eishockeyspieler einzuordnen. Hätte es damals eine Super-Nanny gegeben, sie hätte mich wahrscheinlich in die stille Ecke verbannt, mir ein Winnie Pooh- Stofftier in die Hand gedrückt und gesagt: „Herr Vogel, der Hasselhoff wird eines Tages Alkoholiker weil ihn die Baywatch-Babes in den Wahnsinn trieben – denk mal drüber nach.“

Und hier stehe ich jetzt, 12 Jahre später, pflege einen Bierkonsum wie ein kleiner Hasselhoff, verzweifle an fast allen Baywatch-Babes dieser Welt und Schuld hat nur die Super-Nanny. Aber um dagegen anzugehen hier ein Vorschlag: Wie wärs wir benennen die Brigaden-Groupies in Brigaden-„Babes“ um? Das würde unserer feministischen Fangemeinde endgültig den Rest geben und das Ganze liefe dann auch als echte Auszeichnung, anstatt als reine Propaganda für Groupie-Sex. Ich sehe schon die ersten Wet- T-Shirt- Contests vor mir, wo darum gestritten wird, wer nun Brigadenbabe des Monats Mai wird. Außerdem wären wir die erste Blogpage mit einer amtlichen Babe-Kartei. Nicht dass dies irgendeinen Sinn oder Zweck hätte, es würde wie so vieles im Leben in erster Linie schlicht der Pflege eines möglichst coolen Images dienen.

Hierzu möchte ich auch in absehbarer Zukunft als Model arbeiten. Denn kein Journalist wird so ernst genommen wie die, die nebenbei als Model arbeiten.

Dein Vogel.

Eine Reaktion zu “wien, der 18. oktober 2006.”

  1. Nachtfalke

    Ja hol mich doch der Teufel … ehemaliger Messdiener, pfui gack!
    Habe schon immer gewusst, dass irgend etwas mit Dir nicht stimmt.