Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

Monatsarchiv für April 2007

I, 11 – Ein kleiner Exkurs

Donnerstag, den 26. April 2007

Was bisher geschah: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10. »Ich finde es toll, dass du ein Malzbier trinkst!«, ließ mich Sinje wissen, als ich mich mit einem Malzbier und 10 Stangen Lakritze am Bistrotisch neben ihr niederließ. Wer einmal Sinje in sein Leben gelassen hatte, war gezwungen, sich ihr Urteil über [...]

ich möchte teil einer jugendbewegung sein.

Donnerstag, den 26. April 2007

»Angry Young Men«, jeder kennt sie. Oder auch nicht, denn auch die catchy Umschreibung der jungen Wütenden ist nur noch ein Klischee, glaubt man Wikipedia. Stimmt wohl. Ich kann es zwar nicht bezeugen, aber wahrscheinlich wurden mittlerweile sogar Tokio Hotel als »Angry Young Men« bezeichnet. Wegen dem ganzen Rumgeschreie. Ich könnte es mir vorstellen, passt [...]

wie haben sie das gemacht, mr. klein?

Mittwoch, den 25. April 2007

Er macht mehr aus der »Leere«, er verleiht ihr »Bedeutung«. Ist es aber nicht so, dass ein leerer Raum, auch wenn er in ein Konzept eingebettet ist, am Ende nicht doch einfach nur ein leerer Raum ist? Will sagen: Nichts? Ja, ich war heute bei Yves Klein, genauer gesagt im MUMOK zu »Die Blaue Revolution«, [...]

#002.

Mittwoch, den 25. April 2007

Rauchen ist die coolste Art von der Brücke zu springen. Abgesehen vom Salto rückwärts.

wien_buchstabenkollektiv_galore

Sonntag, den 22. April 2007

Hier mal lesen gehen. Ist gut, ist vom Felix. Da auch.

Kozure Okami

Freitag, den 20. April 2007

Kurze Zusammenfassung der Folge, die gerade auf VOX lief. Prostituierte flieht aus ihrem Bordell. Sie versucht, guten Reis zu kochen. Sie schafft es, anschließend wird sie mit einem Samuraischwert filetiert. Muss man diese Serie nicht einfach lieben?

mr. flex

Donnerstag, den 19. April 2007

Der Mann hat viele Namen. Für uns heißt er nur »Der Flex-Gott«, in der StudiVZ-Fangruppe (292 Mitglieder) wird er u.a. »Mr. Flex« oder auch liebevoll »Flex-Opi« genannt. Autogramme gibt er mit dem Namen »Gerhard«. Er ist eine Institution im Flex, praktisch immer anwesend, um seinen sphärisch-wüsten, einzigartigen Tanzstil zu pflegen. Nun wurde ihm ein Denkmal [...]

#001.

Donnerstag, den 19. April 2007

Etwas schreiben. Es dann hassen. Etwas schreiben. Es dann hassen. Etwas schreiben. Es dann hassen. Etwas schreiben. Und es lieben! Nein, lieber doch nicht.

züge.

Mittwoch, den 18. April 2007

Wir fahren im Cabrio. Mit voller Geschwindigkeit. 300 Meter vor uns kreuzen Bahnschienen die Straße. Ich sehe den Zug, ein schwarzer, alter Zug, glänzend poliert in comichafter Anmut, doch aus massivem Stahl. An der Kreuzung gab es keine Schranken. Unser Auto ist nicht zu stoppen, und auch der Zug nicht. Wer wird schneller sein? Schaffen [...]

zahlen bitte!

Dienstag, den 17. April 2007

Ja, es ist traurig. Irgendwie. Obwohl, wenn man’s sich so überlegt, ist es das eigentlich nicht. Sind zwei Blogs, in denen man nichts schreibt, besser als ein Blog, in dem man nichts schreibt? Sollte man überhaupt Blogs schreiben? Sollte ICH überhaupt Blogs schreiben? Mehrere oder eins, das tut ja mal nichts zur Sache. Und wenn [...]