Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

Monatsarchiv für Mai 2007

#003.

Donnerstag, den 31. Mai 2007

Ich glaube ich erlebe gerade das, was glückliche Menschen »in ihrer Arbeit aufgehen« nennen. Und wusste es nichtmal, bis mir das eben gesagt wurde.

»es ist der weg, nicht wer ihn geht. es ist das wie, nicht wo du stehst«

Mittwoch, den 30. Mai 2007

Alkohol und Band-Interviews, mein aktueller Lebensinhalt. Für alles andere fehlt die Zeit. Echt jetzt. Es rockt und rollt und ich ergebe mich dem Glauben, dass alles so gehört wie’s im Moment ist. Nebenbei: Mag mir wer eine gute Kolumne schreiben für nächsten Dienstag? … Der Titel dieses kleinen Zwischenrufs ist übrigens eine Songzeile aus dem [...]

»when you have control you defend / when you don’t have control you pretend«

Montag, den 28. Mai 2007

Thermals »A Stare Like Yours« live vom letzten Februar, gefunden bei YouTube (wo auch sonst). Wenn ich mich für eine Lieblings-Liveband entscheiden müsste, es wären die Thermals. US-Post Punk galore! Da werden Erinnerungen wach. NOTIZ: »The Body The Blood The Machine« auf den Unterarm.

is this it?

Freitag, den 25. Mai 2007

Ich mags, wenn Arme ziemlich komplett zutätowiert sind. Im Moment wächst in mir der Gedanke, mir die Titel der Alben stechen zu lassen, die mein Leben nachhaltig beeinflusst haben. Dass dieser Plan ziemlicher Schwachsinn ist, ist mir bewusst. Allein wenn ich überlege, dass »The Rise And Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars« [...]

indie, emo und slacker 2.0 – where is my mind?

Freitag, den 25. Mai 2007

Neulich hat Herr F. festgestellt, dass er für Emo eindeutig zu alt ist – und das macht aus mir mathematisch gesehen »Zu alt für Emo +1″. Was mich aber nicht davon abhält, mich auf die Suche nach der eigenen Identität im Subkulturdschungel der Nuller Jahre zu begeben. Gestern länger drüber geredet. Emo hier und Emo [...]

Nachts, wenn die Häuser im Freien stehen…

Montag, den 21. Mai 2007

… und der Guru vereinsamt, sowohl schlaf- als auch weintrunken, im Bett seines lauschigen Hotelzimmers liegt, kommt ihm der Gedanke seine vollkommen uninteressanten Gedankengänge in Schriftform zu bringen. Eigentlich hätte jetzt ein mehrseitiges Essay über den Sinn des Lebens (und das alles) entstehen müssen, aber ich habe meine Kreativität zu solch vorgerückter Stunde (der Wein [...]

irgs.

Montag, den 21. Mai 2007

Scheiß Internet. Ich bin jetzt auch bei MySpace. Und kenn mich net aus.

sich öfter mal fragen,…

Freitag, den 18. Mai 2007

…wo ist eigentlich mein Kopf? Archivgekrame bringt (Cover-)Schätze ans Licht.

the killing of bunny doyle dotson.

Dienstag, den 15. Mai 2007

Sechs Uhr morgens und das schwankende Gefühl, nicht genau zu wissen, ob man noch immer oder schon wieder wach ist. Aber wach ist wach, da dürfte es ja keinen allzu großen Unterschied geben. Sonnenaufgang ist ohnehin viel cooler als Sonnenuntergang, nicht nur weil der in der Regel weniger Zeugen hat. Dafür weiß ich jetzt, was [...]

geistige müllhalde, vorgriff.

Montag, den 14. Mai 2007

Auswendiglernen ist ein Arschloch. Was soll das bitte für ein Geisteswissenschaftler werden, der seinen ganzen Scheiß nur auswendig gelernt hat?