Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

Windmühlen – Vorwort

29. Februar 2008 von herr vogel

Verehrte Leserinnen und Leser,
werte Zufallsgäste über Google (Geschlecht unwichtig),

Sollte sie denn fertig gestellt werden, finden Sie unter diesem, »Windmühlen« genannten Label zukünftig ein überschaubares, in sich geschlossenes und vom restlichen Kontext dieser Seite überaus unabhängiges Litblog. Derartige Reihen haben bei der Brigade bereits eine kleine Tradition, mein erster diesbezüglicher Versuch tritt also ein schweres Erbe an. Der Titel – »Windmühlen« – wird sich im Laufe dieser hier stets verlinkten Kapitel, so hoffe ich von ganzem Herzen, weitgehend selbst erklären. Ich denke jedenfalls, er wird von Bedeutung sein. Den Protagonisten, wie er für ein Litblog dieser Art ebenfalls von enormer Wichtigkeit ist, möchte ich Ihnen auch gleich vorstellen: Sein Name ist Wolfgang Vogel, und es versteht sich von selbst, dass die erzählte Geschichte um seine Person pure Fiktion ist. Mehr noch: Sie ist erstunken und erlogen. Spätestens wenn es um Sex und Drogen geht werden sie das wohl selbst merken. Doch ich denke – und einmal mehr bin ich zuversichtlich – dass dies der Geschichte keinen Abbruch tun wird.

Sie sehen meinen Optimismus.
Dafür danke ich und verbleibe mit besten Wünschen,
C. S.

Teil 1: Und dies ist erst der Anfang

Kapitelübersicht:

/01 – Bogart
/02 – Uschis Abenteuer: Eine kurze Anekdote …
/03 – Zellophan
/04 – Natalias Theater: Zur Ausgangslage …
/05 – Apfelwein
/06 – Isolde und Marijan: Eine irre Geschichte über …
/07 – Schrot
/08 – Das musikalische Sahnestück: Ahoi Käpt’n …
/09 – Wellen
/10 – Aristoteles Rache: Ein erster tragischer Umschwung …
/11 – Arsch
/12 – Anna und der Sonnenschirm: Das dynamische Duo …
/13 – Hans
/14 – On the Road: Ein Aufbruch ins Ungewisse …

Eine Reaktion zu “Windmühlen – Vorwort”

  1. Die Windmühlen: Das hat gerade noch gefehlt « herrvogel.net

    [...] Auftakt des Ausgedachten ein Abschluss: was noch fehlte von den ersten Fassungen der Windmühlen. Damit wäre das Fragment dann [...]