Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

Instant Karma

5. Juni 2008 von Johnny Trotz

Disclaimer: Die in diesem Artikel wiedergegebene Meinung zu popkulturellen Allgemeinplätzen widerspiegelt in keinster Weise die Meinung anderer Brigade-Mitglieder.

Instant Karma’s gonna get you
Gonna knock you right on the head

John Lennon – »Instant Karma«

Den Karma-Beobachtungen meines gutaussehenden Mitringers im Wackelpudding-Planschbecken des Meinungs-Proletariats Herr Vogel kann ich nur beipflichten. Auch mir passieren Dingen, die sind komisch. Einbrüche in der Arbeit, kreischige Zusammenstöße mit dem unvorbereitetem Lehrpersonal der Universität, beschämtes Wegblicken schönerschöner Menschen, wenn sie meinen beat-haften Körperzustand bemitleiden, ja das alles ja: Karma.

Oder z.B auch die ungewöhnliche Begebenheit eines ausgefallen Filmprojektors im Haydn gestern. Na gut, man sah Indiana Jones, fand Shia La-fucking-Boeuf echtnichthübsch und fragte sich, ob Aliens jetzt wirklich von Nöten sind.

Dann wurde die Rolle langsamer, versagte schließlich ganz und man machte eine zehnminütige Zwangsrauchpause. Das könnte man aufs Karma schieben.

Muss man natürlich nicht. Allerdings: wenn der erste Film seit Monaten, für den man zahlenderweise in ein Lo-Fi-Plex dieser Stadt wandert, derartig unlustig, verfahren und Fremdscham-inducing ist, dass man schwört, einfach keine Spielberg-Filme mehr zu schauen, dann, meine Damen und auch Herren, dann ist das Karma.

An dieser Stelle will ich Karl-Friedrich Karma, dem bösen Stiefbruder von Petra Pech, aber meinen Dank aussprechen: Die Zwangspause war das Beste an diesem Film.

* Dieser Artikel erscheint in der Reihe »Johnny Trotz lässt sich vom Hype zur Popkultur überreden und bereut es – wie immer«.

8 Reaktionen zu “Instant Karma”

  1. Herr Guru

    Ist es dann auch Karma den Mann mit Hut zwei mal gut zu finden und kein einziges mal von pöbelndem Proll (oder motzenden Brigadieren) gestört zu werden? ;-)

  2. herr vogel

    Ich fand Indy 4 auch gut, mit denselben Stärken und denselben Schwächen wie Teil 1-3. Und wenn man aus Gründen persönlicher Überzeugung die Aliens auf eine Humbug-Stufe mit dem heiligen Gral stellt, dann gehen sogar die in Ordnung.

    Irgendwie gilt dasselbe wie bei Iron Man: »It’ll do till Dark Knight comes out«

  3. Johnny Trotz

    lev pflichtet mir bei. und sagt es besser, als ich je könnte.

    und herr guru: nein! man sollte sich von den meinungen anderer keinesfalls im genuss der dinge stören lassen. ich denk, das versteht sich von selbst.

  4. herr vogel

    Sicherlich sei jedem seine Meinung gegönnt. Meine ist, dass ich Lev Grossman in keinem Punkt zustimme

    Abgesehen davon ist »Ein echter Kristallschädel muss doch schwerer sein« einfach kein Argument

  5. Johnny Trotz

    Stimmt schon!
    allerdings war die Steinkugel in indiana jones and the something of whatever bestimmt auch aus Styropor. Und trotzdem fand man es spannend.

    Durch das geschickte Einsetzen von Schauspielkunst hätte man so tun können, als wär das Ding echt.

    allerdings stelle ich gerade fest, dass bei mir in Sachen Indiana Jones gerade der Matrix-Effekt einsetzt: dank der Fortsetzung stelle ich den Unterhaltungswert der Originale in Frage, und letztendlich mag ich nichts mehr davon.
    Das ist selbstverständlich vollkommen idiotisch. Und trotzdem der Fall.

    (bei StarWars ist das übrigens nicht passiert). Aber da hab ich ja Episode III vorsichtshalber ausgelassen).

    Anhang: waren die schwach CGI-ten Nager comic relief wie Jar Jar Binks oder wirklich lustig? da bin ich mir nicht so sicher.

    vorschläge zur güte: 1. einigen wir uns darauf, dass der kristallschädel aussah, als wäre er mit zigarettenpackungs-cellophan gefüllt.
    2. dass die Fortsetzung von Donnie Darko bestimmt fantastisch wird.

  6. herr vogel

    Wir brauchen uns ja nicht gütigend zu einigen, ist ja niemand irgendwem böse wenn er Indiana Jones mag oder oder nicht. Ich glaub nur einfach dass du ein verzerrtes Bild von den alten Indiana Jones Filmen hast. Oder zumindest hattest, bevor du den 4. gesehen hast.

  7. Johnny Trotz

    ja, ich geb es zu, teile 1,2,3 waren auch nicht gut. allerdings macht dieser umstand teil 4 auch nicht wirklich besser, huh?

  8. Der Wassertrinker

    also muss mich verspätet auch dazu äussern.. fand die pause im kino sehr unterhaltsam… erstens weil mir noch nie passiert..und das muss doch schon einmal.. udn andererseits die kleine balse einem wassertrinker bei so langen filmen immer immer zum verhängnis wird…und drittens damit sich die 2 kommentatoren hinter uns noch einmal ordentlich zu einer zwischenbilanz zu wort melden konnten..

    fand ich ja auch ganz unterhaltsam, dass nicht nur herr trotz in seinem stuhl ( sagen wir lieber kinositz um so missverständisse wie angriefen udn anfassen zu vermeiden) immer kleiner wurde und gegen ende sogar die wand als stütze benötigte.

    ich fand den film jetzt auch nicht überragend..aus ähnlciehn grüdnen wie her trotz denk ich..aba ja war schina uch lustig und hatte auhc nette szenen drin. fand einfach den teil drei so cool.

    war ein bissl von der rolle von cate blanchett enttäushct. zu wenig böse. hmhm.
    shia ja shia. nicht attraktiv soweit ihc da sbeurteilen kann. und soweiso nicht und bitte die grösste angst von allen keine neue indy jones reihe mit shia ..neeeeein!!!!! the adventures of henry the third wo er dann in teil 8 gegen osama bin laden und seine roboterarme..ähm nein wohl eher nicht.
    wieso wurde eigentlich the fate of atlantis nie verfilmt???

    un dich glaube dass man generell eine verklärte sicht auf alte »klassiker« filme hat… bei denen man oft den gedanken hat wa sdaran nun grosartog sei. incnt imemr un so..aba ich galueb dass man vieles einfach als kult dun grossartig annimt einfach wiel das schon so verbreitet wird.

    zum tehm akarma..hm ich glaueb ich war seh rböse in letzter zeit… schlägt das karam auch zu wenn man seit 3 semstern rumtrödelt und nicht mit der diplomarbeit anfängT???
    dann hab ich wohl alles verdient.