Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

Brigade im Exil: Zürich

13. Juli 2008 von Johnny Trotz

Ich fürchtete schlimmstes: Geld, das aus Ohren quillt, Preise, die die Scroten schrumpfen lassen, riesige Turmuhren, die an Pünktlichkeit erinnern sollen, pittoreske Winkelgässchen, in denen stylische Jung-Eltern Lichtskulpturen an andere stylische Jung-Eltern verkaufen, und einen ekelig netten See, auf dem die schweizer Elitekinder auf Wettkampfbooten die Fockschoten dichtholen.

Und all das habe ich auch gefunden.

Weiters gefunden: Gefallen daran.

Verwirrend.

Kommentarfunktion ist deaktiviert