Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

http://youtube.com/watch?v=zOJJkwzp44k

4. Juli 2008 von herr vogel

In Boxershorts durch die Wohnung, kurz zum Briefkasten, Ihnen auch einen schönen Morgen, während die Doors in der Küche auf mich und die Werbeprospekte warten. Alle Fenster auf, Kaffee grad fertig, Toast wie üblich nur angetoastet. Es hat Wind in Wien! Und so langsam sind die Semesterferien auch bei mir angekommen, so gefühlsmäßig jetzt, nachdem Herr Trotz und ich treu der 6/30-Tradition Dazed & Confused geschaut haben und ich langsam mal die Koffer packen sollte. Ich lese ein Interview mit Claude Chabrol, der durchaus selbstironisch über Filmkritik redet, mach mir ein paar Gedanken über ein neues Projekt und überlege, was ich mit meinem Leben anfangen will. Keine Zukunftsdepressionen oder sowas, dafür bin ich zu gut in dem was ich tue, ha ha, kein Kaffee mehr da.
Ich habe beschlossen, heute Abend mit dem Rauchen aufzuhören. Sobald ich deutschen Boden am Frankfurt- Hahn’schen Flugplatz betrete, werde ich nicht mehr rauchen. Das bedeutet: Letzte Zigarette in Bratislava, kurz vorm Boarding. Dort werde ich, wie sonst auch immer, im Open-Air-Raucherbereich stehen und noch eine rauchen und halbherzig mit meinem Leben abschließen, für den Fall dass das Flugzeug abstürzt. Ich werde feststellen, dass es ein gutes Leben war, wenn auch gerade erst am Anfang – mit allem! – und noch lange nicht abgeschlossen. Natürlich wird das Flugzeug dann nicht abstürzen, darüber werde ich mich freuen, alle kleinen Ängste werden ausgestanden sein, inklusive der, dass mein Koffer irgendwo verloren gegangen sein könnte. Und dann ist Sommer.

Herr Trotz und ich sprachen von Möglichkeiten. Eigentlich sprachen wir von Filmen, wir sprachen von in Filmen aufgezeigten Möglichkeiten, also, wir sprachen von Möglichkeiten. Und wir sprachen von der Freiheit, diese Möglichkeiten nicht zu nutzen. Jugendliches Menschsein bedeutet die Freiheit, im besten Wissen die Möglichkeiten in den Wind zu schießen. Und es bedeutet die Schönheit der Erfahrung, dies irgendwann nicht mehr zu tun. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass da ein Unterschied besteht. Aber andererseits, ich bin nur der Postbote.

3 Reaktionen zu “http://youtube.com/watch?v=zOJJkwzp44k”

  1. Johnny Trotz

    nostalgie. viel erfolg mit dem aufhören!

  2. miss f

    bonne chance auch von mir!

  3. herr v.

    danke, 24 stunden hab ich. keine sorge, ich erwarte jetzt keinen pokal oder sowas.