Die Brigade | blog-briga.de

feel free to masturbate
Nach unten

Autorenarchiv

Dieses Posting wird Ihnen präsentiert von schlechter Handyfotografie

Dienstag, den 29. Juli 2008

Bitburgs Freizeitprogramm ist um eine Attraktion reicher: Unser McDonalds hat jetzt ein McCafe. Wurde auch insgesamt komplett renoviert, in schick und Sessel und alles. Da lässt sich Interessantes beobachten, auch nachdem in den letzten drei Jahren in dieser Stadt fürchterliches passiert ist: Jedes halbwegs besuchenswerte Lokal hat geschlossen, allen voran unser aller Kesselhaus. Was der [...]

Wir nennen es Urlaub

Freitag, den 25. Juli 2008

Ich sitze mit Schokocappucino und W-Lan-Empfang auf der Terrasse, trage kurzen Hosen und Flipflops, sonne meinen noch Wien-weißen Körper und spiele ein Spiel, wo man als kleiner Affe mit Darts auf Luftballons schießt. DAS, meine Lieben, nenne ich Urlaub. Alle Welt glaubt ja, ich mache nichts anderes: Wien, Bitburg, du machst doch überall Urlaub, schaffst [...]

Ich so in der Videothek

Donnerstag, den 24. Juli 2008

Die Co-Chefin der Videothek, die immer gern über Filme redet und letzte Woche jedem erzählte, wie scheiße sie Southland Tales fand, heute wieder da. Ich hole Minority Report und Ultraviolet ab, frage so: – Ich suche ein paar Filme, könnten sie mir sagen, ob sie die da haben? – Ja, welchen denn? Ich krame einen [...]

»FUCK YOU, That’s My Name!«

Mittwoch, den 16. Juli 2008

Einen Wald (Bild 1) vor der Haustür, meinen alten R5 (Bild 2) als Vehikel einer Benzinpreis-gebundenen Freiheitsidee unterm Hintern und einen Überschwang Heimat und Zuhause im Alltag. Zuhause ist, wo’s Bitburger Bier und US-Soldaten gibt. Und natürlich dieses Haus, in das meine Mutter gerade ihre erste neue Küche seit 30 Jahren einbauen lässt. Arbeit ist [...]

http://youtube.com/watch?v=zOJJkwzp44k

Freitag, den 4. Juli 2008

In Boxershorts durch die Wohnung, kurz zum Briefkasten, Ihnen auch einen schönen Morgen, während die Doors in der Küche auf mich und die Werbeprospekte warten. Alle Fenster auf, Kaffee grad fertig, Toast wie üblich nur angetoastet. Es hat Wind in Wien! Und so langsam sind die Semesterferien auch bei mir angekommen, so gefühlsmäßig jetzt, nachdem [...]

Ausnahmeposting, weil muss auch mal sein, weil Nostalgie, weil mir sonst nix einfällt, weil Baby, I’m an Anarchist, you’re a spineless liberal!

Freitag, den 27. Juni 2008

Es gab Zeiten, da hätte ich für so ein Konzert viereckiges Geld bezahlt. Und zugegeben, diese Zeiten hätten wir heute auch noch, wären Against Me! nicht so eine Scheißband geworden, dass einem nicht viel mehr bleibt, als sich sowas bei YT anzuschauen: Und wenn eine Band praktisch überhaupt nicht selbst singen muss, dann heißt das [...]

Hickersberger hört auf!

Dienstag, den 24. Juni 2008

Vielleicht spielen ja bald die besten, nicht die »richtigen«.

Wir nennen es Reaktivitätsanalytik

Montag, den 23. Juni 2008

Ich bin seit neun Uhr wach. Herr Trotz stürmte gerade (WIESO HAB ICH DENN VERSCHLAFEN??) unter die Dusche und von da in die Arbeit. Ich arbeite an tausend anderen Dingen, nur nicht an denen, die z.B. morgen abgefragt werden. Hin und wieder fasse ich zusammen, lese nochmal durch und – da Wiederholung der Schlüssel zur [...]

WG-Neuerung für Juni

Sonntag, den 22. Juni 2008

To-Read-Ecke am Küchentisch. Durchaus praktisch und nicht unhübsch.

Herrn Vogels fröhliches EM-Tagebuch, Teil 4: Es hat Halbfinalteilnahme!

Samstag, den 21. Juni 2008

Wenn man von Bitburg nach Trier fährt, dann steht man in der Regel stundenlang an einer Ampel, so den Berg runter bevors dann links über die Mosel in die Stadt geht. Man steht »im Trierer Bersch«, und zwar immer. Und am letzten Haus vor dieser Ampel, nachdem man gefühlte acht Stunden im Schrittempo den Bersch [...]